Systemempfehlungen

Eine Vielzahl neuer Steuerungssysteme machen den Überblick schwierig.

Ich habe verschieden Systeme evaluiert und dabei Vor- und Nachteile ausgewertet. Mit Überzeugung empfehle ich LCN (Local Control Network der Firma Issendorff KG), KNX (früher EIB) oder Comexio.

KNX ist das am weitesten verbreitete System, das von sehr vielen Herstellern unterstützt wird. Es ist auch im oberen Preissegment angelegt.

LCN gehört zu den etablierten Systemen. Es ist seit 20 Jahren auf dem Markt und hat eine beachtliche Marktdurchdringung erreicht.

COMEXIO besticht durch ein innovatives Konzept mit attraktivem Preis-Leistungsverhältnis.

 

Informationen zu KNX

Informationen zu LCN

Informationen zu COMEXIO

KNX

KNX ist der eindeutige Platzhirsch unter den Gebäudeleitsystemen. Es ist inzwischen weltweit zertifiziert. Hunderte Hersteller arbeiten nach einem genau definierten Standard, diese Herstellervielfalt garantiert zukunftssichere Lösungen.

Es findet eine strikte Standardisierung aller Funktionen statt, so dass die Anwendungsprofile herstellerunabhängig sind. Dadurch ist die Produktauswahl riesig. Es gibt Verbindungen zu praktisch allen technischen Gewerken, Beleuchtung, Heizung-Klima-Lüftung, Energiemanagement, Audio-Video, Rollladen und Raffstores, Sicherheitstechnik und ....

Das Zulassungssystem aller KNX Komponenten ist genau geregelt, ebenso wie die Ausbildung der KNX Partner.

KNX ist für den Bauherrn eine gute Investition, zukunftssicher mit praktisch unbegrenzten Möglichkeiten.

KNX Partnerlogo

KNX Links

Zur KNX Homepage

Zu den KNX Seite des ZVEI

Zum knx-user-forum e.V.

COMEXIO

COMEXIO wird von einem mächtigen, zentralen Server gesteuert. Die Geräte werden in der Elektro-Verteilung eingebaut, alle Anschlüsse (Ein- und Ausgänge) werden dorthin geführt. Dadurch entsteht eine große Flexibilität beim Anschluss von Schaltern und Verbrauchern.

Comexio IO-Server

Im Grundgerät ist schon ein Webserver für die Visualisierung enthalten, die Bedienungsmöglichkeit über das Web ist also vom ersten Tag an eingeplant. Weiterhin enthält das Grundgerät 9 schaltbare Ausgänge, 4 analoge Eingänge und 8 Schalteingänge, die mit unterschiedlichsten Spannungen betrieben werden können, außerdem noch Eingänge für den 1-Wire-Bus und einen KNX (!) Anschluss. Das ganze Paket kostet 500 Euro.

Zusätzlich gibt es Ergänzungsmodule zum Anschluss von LED Leuchten, ein Dimmer Modul mit 6 Kreisen, eine EnOcean Erweiterung zum Anschluss des EnOcean Funk-Systems. Durch die Integration des KNX-Buses können auch alle KNX Tastsensoren verwendet werden, oder aber eine bestehende KNX Anlage mit integriert und gesteuert werden.

Inzwischen hat Comexio auch eine eigen Video-Türsprechanlage, die gut ins System integriert ist und auch mit dem Mobiltelefon bedient werden kann.

COMEXIO ist konsequent für das Gebäude- und Energiemanagement ausgelegt, bei allen(!) Ausgänge findet eine Strommessung statt, die umfangreich ausgewertet werden kann.

 

Logo omexio Partner

Links

Zur Comexio Homepage

Zum Comexio Forum es ist etwas versteckt und nur nach Anmeldung lesbar.

LCN

LCN ist ein kabelgebundenes, dezentrales Bussystem. Die Datenader verläuft in einer zusätzlichen Ader innerhalb der Netzleitung, was die Installation sehr einfach macht. Alle Module arbeiten in sich autark, bei Ausfall eines Moduls bleibt die Restanlage funktionsfähig. Die Module werden entweder in der Unterverteilung eingebaut oder in Elektronikdosen /  tiefen Unterputzdosen.

Es können konventionelle Taster und Schalter aller Hersteller eingebunden werden. LCN hat eine interessante und schicke Baureihe von Glastastern mit zum Teil integrierten Displays. Desweiteren kann eine Vielzahl von KNX-Tastsensoren verwendet werden.

Es gibt Verbindungen zum DALI Bus, DSI-Bus, LED-Net und DMX.

Verschiedene Visualisierungssysteme mit unterschiedlichen Funktionen und Preisen runden das System ab.

 

LCN Links

Zur LCN Homepage

Zum unserem LCN-Wiki

Zum LCN Forum beim Bus-Profi

Zum LCN Forum der Issendorff KG